Sanitärinstallation – gute Planung für perfekte Bäder

Badplanung und Sanitärinstallation ist nichts, was sich mal eben nebenbei erledigen lässt. Sehr viele Details sind zu beachten und schon ein kleiner Fehler kann die Funktionalität und das ästhetische Erscheinungsbild des Badezimmers in hohem Maße beeinträchtigen. Das fängt bei der Nennweite (DN) der Rohrleitungen an und hört bei der korrekten Montagehöhe des Waschtischs oder des WCs noch lange nicht auf.

Sanitärinstallation planen - das sollten Sie beachten

Bei der Planung der Sanitärinstallation im Bad kommen verschiedene Aspekte zum Tragen. Die Abmessungen von Sanitärobjekten sind dabei ebenso einzurechnen wie die Abstände zwischen Dusche, WC und Co. Ein Bidet braucht beispielsweise beidseitig 5 cm mehr Platz als ein Toilettenbecken. Bei einem großen Bad fällt das kaum ins Gewicht. Sind die Platzverhältnisse begrenzt, können die paar Zentimeter einen großen Unterschied ausmachen.

Wann ist eine Sanitärinstallation perfekt?

Ein neues Badezimmer gibt es nicht alle Tage. Deshalb ist es wichtig, von Anfang an auf Detailgenauigkeit und Qualität zu achten. Wirklich perfekt ist eine Sanitärinstallation nur dann, wenn das Bad und sämtliches Zubehör am Ende alle Ansprüche an Funktionalität, Langlebigkeit, Komfort und Ästhetik erfüllen.

Ob zu- oder abführende Leitungen oder Sanitärmöbel wie WC, Dusche oder Waschbecken inklusive Zubehör – eine gute Vorausplanung verspricht beste Ergebnisse und beugt Ärger und Stress auf der Baustelle vor.

 

Benötigen Sie eine Lösung für Ihre Sanitärinstallation?
Sie möchten mehr über GEBRO HERWIG erfahren?
Dann melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an.
Unsere Datenschutzrichtlinie